DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  English Site Suche:  
  107. DOG-Kongress Home

DOG-Kongressinformation

DOG-Kongress Bildergalerie

Grußworte
Organisation, Termine
Ablauf des Kongresses
Preise und Forschungsförderungen

Höhepunkte

Wissenschaftliches Programm
Feierliche Eröffnung
Schwerpunkte
Wissenschaftliches Programm
- Do, 24.09.09
- Fr, 25.09.09
- Sa, 26.09.09
- So, 27.09.09
- Posterausstellung
Symposien
Kurse
Firmenveranstaltungen
Satellitenprogramm

Hinweise, Informationen
Rahmenprogramm
Sponsoren, Industrie

Presseservice

Programm downloaden / drucken [PDF, 11 MB]

Vorprogramm downloaden / drucken [PDF, 3 MB]

DOG-Homepage
 

Kurse

K-12 Management der Bulbusruptur
Datum: Freitag, 25.9.2009
8.30 - 10.00 Uhr
Raum: Mehrzweckfläche 1
 
Kursleiter: Arne Viestenz (Magdeburg)
Dozenten: Wolfgang Behrens-Baumann (Magdeburg)
Michael Küchle (Erlangen)
Arne Viestenz (Magdeburg)
Teilnahmegebühr: € 80
Teilnehmerzahl: max. 80
     
  Bulbusrupturen haben eine sehr schlechte Prognose. Oft maskiert ein prominentes Hyposphagma oder Monokelhämatom die gedeckte Bulbusruptur. Entscheidend ist neben der Diagnosesicherung die rasche Wundversorgung, da eine posttraumatische Endophthalmitis und eine expulsive Blutung drohen.
Der Kurs zeigt im ersten Teil die diagnostischen Entscheidungshilfen und die Techniken der primären Wundversorgung sowie die vermeidbaren Fallstricke. OP-Videos von limbusparallelen Rupturen, Rupturen hinter den geraden Augenmuskeln und atypischen Rupturen werden diskutiert. Empfehlungen zur Prävention der posttraumatischen Endophthalmitis werden gegeben.
Der zweite Teil geht auf die Kontroversen der primären Vitrektomie (proaktives Regime) und präventiv eindellenden Operation, auf den optimalen OP-Zeitpunkt sowie das Management der Sekundärkomplikationen ein.
 
Zurück    
Seitenanfang